Die Unabsteigbaren – Volleyball Herren der SG konnten sich retten

Nachdem die Volleyball-Herren der Sportgemeinschaft Letter 05 nach der Hinrunde in der Leistungsklasse A mit nur einem Punkt auch das erste Spiel der Rückrunde gegen den direkten Konkurrenten, um die Relegation mit 0:3 verloren hatten, glaubte niemand der Letteraner an den Klassenerhalt. Vielleicht lag es aber genau daran, dass es plötzlich wieder lief, denn es ging ein Ruck durch das Team, um Spielertrainer Thomas Stiehr. Die nächsten beiden Spiele gewann Letter mit einem 3:0- und einem 3:1-Sieg.

Auch gegen den späteren Meister spielte die Letter Riege sehr gut und musste sich nur knapp mit 1:3 geschlagen geben. „Dabei trennten uns insgesamt vier Ballpunkte!“, resümierte Rolf Runge, Mannschaftskapitän der SG. Das letzte Saisonspiel endete mit einem Unentschieden, einem 2:2, wie es im Hobbybereich sein kann.

Damit konnte Letter endlich zwei Mannschaften hinter sich lassen und startet nun verdient in die 13. Saison der höchsten Hobby Liga, der Leistungsklasse A, in der Letter bereits vier mal Meister wurde und dreimal in die Relegation musste.

Diesmal konnten sich die Volleyballer noch mal retten – sie sind eben die Unabsteigbaren und hoffen, dass die 13 nicht ihre Unglückszahl wird.

Wer die Herren in der kommenden Saison unterstützen möchte, kann gerne zum Training kommen. Trainiert wird immer montags ab 20 Uhr in der Sporthalle des Georg-Büchner-Gymnasiums. Ab Mai wird zudem draußen gebeacht.

Für Fragen steht die Abteilungsleitung Holger Bockelmann per eMail unter volleyball-sg-letter-05.de zur Verfügung. (jz)

Kommentare sind geschlossen